EN | DE

NACHHALTIGKEIT UND UMWELTSCHUTZ AUF BALI

Green Bali

Daun Pisang

Schon vor etlichen Jahren wurde das in Bali übliche Bananenblatt als Verpackungsmaterial durch die Plastiktüte ersetzt. Diese Entwicklung kam sehr schnell und viele Indonesier, besonders die der älteren Generationen, konnten in Bezug auf Umweltbewusstsein leider nicht gleich schnell nachziehen.

Das bedeutet, dass anstelle von schnell verrottenden Bananenblättern nun Plastiktüten in Straßengräben, Flüssen und letztendlich im Meer landen. 

BALI IM INDUSTRIELLEN WANDEL

Dieses Bananenblattbeispiel, so simpel und vordergründig es auch erscheinen mag, ist maßgeblich bezeichnend für die gesamte Entwicklung Balis, die seit Jahren ein unglaubliches Tempo in allen Bereichen vorlegt.

Jährlich potenziert sich die Anzahl an Hotels, Autos, Motorrollern und Touristen in Bali, konzentriert auf den Süden der Insel. Etliche Probleme gehen mit dieser rasanten Entwicklung einher, insbesondere ein großes Müllproblem, und wir als Unternehmen sehen es als unsere Pflicht an, zumindest in Sachen Umweltschutz einen größtmöglichen Beitrag zu leisten.

UMWELTSCHUTZ IN UNSEREN SURFCAMPS

In unseren Hotels haben wir mit für westliche Verhältnisse selbstverständlichen Maßnahmen angefangen, wie zum Beispiel mit Aufforderungen an unsere Gäste  Licht/Ventilator/Klimaanlage auszuschalten, wenn man nicht im Zimmer ist oder Handtücher mehrmals zu benutzen, Wasserspartasten bei Klospülungen einzubauen und das gesamte Hotel mit Energiesparglühbirnen auszustatten.

Die regelmäßig organisierten Beach-Clean-Up-Aktionen sind mittlerweile schon ziemlich populär in Bali und werden von uns sowie auch von vielen anderen Unternehmen durchgeführt.

SO FUNKTIONIERT UMWELTSCHUTZ AUF BALI

Effektiver ist es jedoch, das Problem an der Wurzel zu bekämpfen, und deswegen haben wir so gut wie alle Einweg-Plastikverpackungen aus unserer Campküche und Restaurant verbannt und verwenden - in Bali ziemlich kostspielig - wiederverwertbare Behälter zur Portionierung und Lagerung von Nahrungsmitteln und für unser Take-Away-Frühstück.  Zum Shoppen im Supermarkt um die Ecke kann sich jeder Gast im Bali Surfcamp Seminyak und Canggu eine Jutetasche an der Rezeption ausleihen.

Zudem verkaufen wir keine Getränke in Plastikflaschen und bieten mit unserer wiederverwendbaren und PVC-freien Refill Kima Bottle eine umweltfreundliche „all-you-can-drink“ Variante an, womit jeder Gast seinen Beitrag zum plastikfreien Bali leisten kann. Der Erlös der Trinkflaschen fließt größtenteils in die "R.O.L.E. Foundation" ein Umweltprojekt in Bali, welches Kima als Hauptsponsor unterstützt. Weiterhin arbeiten wir mit der renommierten und vertrauenswürdigen Müllentsorgungsfirma "Bali-Recycling" zusammen, die auf Recycling spezialisiert ist und auch Sondermüll sicher entsorgt.

Auf die obligatorische Plastiktüte im Circle-K Supermarkt verzichten, die Zigarettenkippe nicht im Sand stecken lassen, die Klimaanlage tagsüber abstellen, mit gutem Beispiel vorangehen. So kann jeder auch im Urlaub seinen Beitrag zum grünen Bali leisten.